Orgelkonzert

Lobgesang und Orgelpracht - Konzert zum Fest der Darstellung des Herrn

Konzert

Wir laden herzlich zum Konzert „Lobgesang und Orgelpracht“ ein. Aus dem beiliegenden Konzertprogramm sind die Themen und die Abfolge der einzelnen Musikstücke und der Texte ersichtlich. Werke von Alexandre Guilmant, Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach und Texte zu den Themen „Darstellung des Herrn“, „Licht“, „Magnificat“ sind aufeinander abgestimmt und wechseln einander ab.

Den musikalischen Schwerpunkt bildet das Magnificat in der Vertonung durch Samuel Scheidt in 6 Sätzen.

Das Ereignis, das jährlich am 2. Februar gefeiert wird, ist nur beim Evangelisten Lukas bezeugt. Um eines Gottesgebotes willen erfüllen Maria und Josef vierzig Tage nach der Geburt ihres Sohnes zwei Vorschriften: die „Reinigung“ der Mutter, bei der ein Opfer dargebracht werden soll, und die „Darstellung“ des Kindes. Es ist ein Fest der erfüllten Sehnsucht, der Advent ist Wirklichkeit geworden. Es ist zugleich ein Fest der wachgehaltenen Hoffnung.

Das Ereignis, das jährlich am 2. Februar gefeiert wird, ist nur beim Evangelisten Lukas bezeugt. Es geht ihm darum, das Ineinander von Gottesgeschichte und Menschengeschichte im Leben Jesu aufzuzeigen.

Um eines Gottesgebotes willen erfüllen Maria und Josef vierzig Tage nach der Geburt ihres Sohnes zwei Vorschriften: die „Reinigung“ der Mutter, bei der ein Opfer dargebracht werden soll (Lev 12), und die „Darstellung“ des Kindes (Num 18,15f). Es erinnert daran, dass Gott sein Volk aus der ägyptischen Gefangenschaft herausführte.

So soll dieses Konzert dazu einladen, dass wir uns innerhalb des Kirchenjahres, zwischen dem weihnachtlichen und dem österlichen Festkreis in besonderer Weise mit innerer Einkehr die Mitte unseres christlichen Erlösungsglaubens betrachten.

Veranstaltungsdatum
04.02.2018 - 15:30