Konzert

ODEON Jugendsinfonieorchester München

KonzertOuvertüre in h-Moll „Die Hebriden“ op. 26 von F.M. Bartholdy
Doppelkonzert für zwei Violinen d-Moll BWV 1043 von J.S. Bach
Sinfonie Nr. 5 in D-Dur/d-Moll „Reformation“ op. 107
von F.M. Bartholdy
ODEON Jugendsinfonieorchester München
Leitung: Julio Doggenweiler Fernández
am 31.10.2017, 15.30 Uhr in der Klosterkirche


Die Gemeinschaft von St. Ottilien lädt herzlich zum Festkonzert am Reformationstag ein. Das ODEON Jugendsinfonieorchester München (Leitung: Julio Doggenweiler Fernández) und die Solisten Valerie Steenken (Violine), Michael Nodel (Violine) bringen uns die Ouvertüre in h-Moll „Die Hebriden“ op. 26 von Felix Mendelssohn Bartholdy, das Doppelkonzert für zwei Violinen d-Moll BWV 1043 von Johann Sebastian Bach und die Sinfonie Nr. 5 in D-Dur/d-Moll „Reformation“ op. 107 von Felix Mendelssohn Bartholdy zu Gehör.

Das ganze Jahr 2017 ist steht im Reformationsgedenken. Viele Veranstaltungen widmeten sich den Fragen des historischen Kontextes der Reformation, deren religiöse und politische Auswirkungen in der damaligen Zeit einerseits und der Lehren, die wir im heute daraus ziehen andererseits. Der Ursprung von all dem war die Glaubenskrise eines Augustinermönches, der Gott über alle Maßen geliebt hat und der spürte, dass der geistige Faden zu ihm zu reißen drohte. Diese Lebenskrise – Gott liebt mich nicht mehr – hat die Welt verändert. Wie bekomme ich einen gnädigen Gott, einen Gott der mich wieder liebt? Von Gott her sind alle Menschen gleich in ihrer Würde – Eins. Von der Freiheit des
Christenmenschen: „Ein Christenmensch ist ein freier Herr über alle Dinge und niemand untertan. Ein Christenmensch ist ein dienstbarer Knecht aller Dinge und jedermann untertan.“

In dieser Erkenntnis liegt ein großer Sprengstoff. Das gilt nicht nur für die Zeit der Renaissance, in der Luther lebte. Die Liebe Gottes und auch die Liebe zum Nächsten ist nicht käuflich! Das läuft der von Gott gegebenen Menschenwürde zuwider. Mit der Angst der Menschen Geschäfte betreiben und die Vergebung der Sünden zu einem Warengeschäft machen, dass bringt das Fass zum Überlaufen, damals und heute. Ablass und die 95 Thesen sind immer aktuell.

Eintritt: 19,00 € Erwachsene, 15,00 € Rentner, 9,00 € Schüler, Studenten, Schwerbehinderte
mit Ausweis
Bestellung: gf@odeon-muenchen.de / vor dem Konzert in der Klosterkirche

Veranstaltungsdatum
31.10.2017 - 15:30