Schubert in Love

Christoph Schmid: Klavier, Schauspiel und Lesung
Christoph Goldstein: Violine, Schauspiel und Lesung
Adelheid Hold: Sprecherin

Worum geht’s? Schubert ist jung, verliebt und pleite. Er schreibt himmlische Musik, aber niemand kennt ihn. Wenn es nach seinem Vater geht, soll er Lehrer werden. Aber Schubert will kein Lehrer sein. Er will von zu Hause ausziehen. Er will heiraten. Mit dem Vater bricht er und kommt bei Freunden unter. Den Kampf um die einzige Frau, die er jemals lieben wird, verliert er. Schubert ist verrückt vor Liebeskummer. Er versucht sie zu vergessen, aber er kann es nicht. Ihm ist alles egal. Für ihn hat das Leben keinen Sinn mehr. Kann ihn die Musik retten? Seine Freunde? Die Mutter? Der Vater? Und was ist mit diesem Leiermann, der ihn fortwährend verfolgt? SCHUBERT IN LOVE bringt Schuberts dramatisches Leben mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die Bühne – und mittendrin die Musik. Von und mit Christoph Goldstein, Christoph Schmid, Adelheid Hold. In meinen musikalischen Kammerspielen verbinde ich klassische Musik und Theater. Die Musik bildet anders als im Theater oder im Film nicht den Hintergrund, sondern sie ist ein eigenständiger Bestandteil der Handlung. So wie in der Oper gibt es beim musikalischen Kammerspiel die theatrale Handlung und die Musik, die einen Bezug zur Handlung hat. Anders als bei einer Oper benutze ich die Handlung nicht als lästigen Übergang zwischen zwei Arien. Nein, Musik und Handlung sind gleichberechtigt. Die Musik wird von der Handlung motiviert. Die Musik erhält durch die Handlung eine weitere Dimension und die Handlung ebenso. Meine musikalischen Kammerspiele sind für ein ganz bestimmtes Team und für einen ganz bestimmten Ort geschrieben. Das Team besteht aus Christoph Schmid (Pianist, Autor, künstlerischer Leiter des Theaters „Schmid’s Laden“), Adelheid Hold (hauptberuflich Heilpraktikerin) und mir (Autor, Geiger und Musikwissenschaftler). Der Ort ist „Schmid’s Laden“ in Geisenhausen – unsere Hauptspielstätte. Jedesmal wenn wir ein Gastspiel geben, dann inszenieren wir das jeweilige Stück für den Ort, an dem wir spielen neu. Für die Besucher der Ottilianer-Konzerte sind wir alte Bekannte. Seit vielen Jahren gastieren wir hier mit meinen Kammerspielen. Zuletzt mit „BEETHOVEN IN LOVE“ (2018) und „MOZART UND DIE FRAUEN“ (2019). Christoph Goldstein www.schmidsladen.de

Veranstaltungsdatum
13.09.2020 - 15:30