Konzert zum Fest der Erscheinung des Herrn

konzertAusführende: Alexander Huhn, Orgel Kantoreien der Gnaden- und Erlöserkirche Fürstenfeldbruck Christoph Hanelt & KMD Kirsten Ruhwandl, Leitung

Im Zentrum des Konzertes steht mit „Herz und Mund und Tat und Leben“ BWV 147 eine der großen Kantaten Johann Sebastian Bachs (1685-1750). Die Chorsätze mit den Arien und Rezitativen der vier Gesangssolisten reflektieren und vollziehen das Bekenntnis zu Jesus Christus nach. Dabei werden sie alternierend durch Soloinstrumente, mal durch die volle Besetzung des Orchesters, bestehend aus Trompete, Oboen, Streicher und Basso Continuo unterstützt. Die beiden Schlusschoräle des ersten und zweiten Kantatenteils „Wohl mir, daß ich Jesum habe“ und „Jesus bleibet meine Freude“ gehören zu den international wohl populärsten Werken Bachs und sind aus zahlreichen Bearbeitungen, auch der Popularmusik, bekannt. Dabei musizieren die Kantoreien der Gnaden- und Erlöserkirche Fürstenfeldbruck unter Leitung der beiden Kirchenmusiker Christoph Hanelt und KMD Kirsten Ruhwandl. Gerahmt wird die Kantate im Konzert durch zwei gewaltige Choralfantasien für Orgelsolo des Spätromantikers und Bachepigonen Max Reger (1873-1916). Die Choralfantasie über den gleichnamigen Epiphaniaschoral "Wie schön leucht' uns der Morgenstern" op. 40 Nr. 1 greift das „Fest der Erscheinung des Herrn“ zu Beginn des Konzertes thematisch konkret auf. Mit dem Schlusswerk "Halleluja! Gott zu loben bleibe meine Seelenfreud" op. 52 Nr. 3 mündet das Konzert final im Lobpreis. Als Organist wirkt im Konzert Alexander Huhn, Kirchenmusiker der Evang.- Luth. Kirchengemeinde Amorbach. Er studierte Orgel, Klavier und Kirchenmusik in Würzburg und Wien, mit einem anschließendem Auslandsstudium am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris, wo er in den Klassen für Literaturspiel von Michel Bouvard und Olivier Latry und Improvisation von Thierry Escaich, Philippe Levebvre und Jean-Francois Zygel studierte. Er spielte zahlreiche Konzerte im In- und Ausland und trat an Orten wie Notre Dame de Paris und Schloss Versailles auf.

Veranstaltungsdatum
06.01.2019 - 15:30
Veranstaltungsdatei