Vom Licht

Konzert zum Fest Darstellung des
Herrn – für Violine/Viola und Orgel
Ekaterina Paukner (Violine/Viola)
Christian Paukner (Orgel)
„Mehr Licht“ Das sollen die letzten Worte von Johann
Wolfgang von Goethe gewesen sein. In ihnen leuchtet letztlich
die Ur-Sehnsucht des Menschen auf, dass das ganze Leben
eine Bewegung zum Licht sein will. In der Heiligen Nacht gibt
es kein Dunkel mehr, weil das Licht selbst zu den Menschen
gekommen ist, um bei uns zu sein.
Das Ereignis, das jährlich am 2. Februar gefeiert wird, ist
nur beim Evangelisten Lukas bezeugt. Um eines Gottesgebotes
willen erfüllen Maria und Josef vierzig Tage nach der Geburt
ihres Sohnes zwei Vorschriften: die „Reinigung“ der Mutter,
bei der ein Opfer dargebracht werden soll, und die „Darstellung“
des Kindes. Es ist ein Fest der erfüllten Sehnsucht, der
Advent ist Wirklichkeit geworden. Es ist zugleich ein Fest der
wachgehaltenen Hoffnung.
Mit festlichen Violin – und Orgelklängen begehen Ekaterina
Paukner und Christian Paukner am 7. Februar musikalisch
in der Klosterkirche der Erzabtei St. Ottilien das Fest
Darstellung des Herrn. Die Konzertbesucher werden auf die
Reise zum Licht Bachscher Musik geschickt mit Werken von J.
S. Bach und seinen Söhnen.
www.nocturno-musicschool.de

Veranstaltungsdatum
07.02.2021 - 15:30