Kammerkonzert

Maria Dolce MariaWir laden zum festlichen Konzert „Maria, dolce Maria“ in den Rittersaal des Exerzitien- und Gästehauses St. Ottilien ein. Das Duo Roccabreve bringen uns Werke u.a. von Barbara Strozzi, Alessandro Piccinini, Giovanni G. Kapsberger und Bonifazio Gratiani zu Gehör.

Die Sopranistin Veronika Burger und der Lautenist Daniel Kurz alias „Roccabreve“ erzählen gemeinsam in ausdrucksvollen Arien und erlesener Instrumentalmusik aus dem Frühbarock vom Leben der Jungfrau Maria. Die berührende Musik handelt von ihren verschiedensten Erfahrungen als Frau, als Mutter und als Königin des Himmels im Spannungsfeld von Leid, Freude und Erlösung.

Der Komponist Alessandro Grandi preist die Jungfrau in einem Text aus dem Hohelied über die Schönheit und Anmut der Geliebten, der in der christlichen Tradition schon früh auf Maria bezogen wurde. Tarquinio Merula läßt die junge Mutter in einem bewegenden Wiegenlied ihr Kind in den Schlaf singen, während sie die Schrecken der Passion vorausahnt. Ihren Sohn auf dem Weg des Kreuzes begleitend teilt sie im „Pianto della Madonna“ all sein Leid in ihren Tränen. Nach ihrem Tod wird sie als Königin des Himmels verehrt. Im Konzert folgen wir ihr zu all diesen Stationen ihres Lebens und können nicht anders als mit einem überschwänglichen „Alleluja“ enden, denn ihre Geschichte beinhaltet für die Christenheit Erlösung und ewiges Leben.

Dieses wunderbare Konzertprogramm mit Musik aus dem Italien des 17. Jahrhunderts hebt sich von anderen marianischen Konzertprogrammen also gleich dreifach ab: Zum einen wird nicht nur wie so oft das Lob Mariens oder der Aspekt des „Stabat Mater“ betont, sondern die ausgewählte Monodie umspannt den ganzen Lebensweg der Heiligen Jungfrau.

Veranstaltungsdatum
27.05.2018 - 15:30