Kulturfahrt

kulturfahrtAuf unserer diesjährigen Fahrt in den Kulturraum zwischen Lech und Ammersee begeben wir uns auf Spurensuche nach einer der prägendsten Gestalten des bayerischen Rokokos. Dominikus Zimmermann, Baumeister und Stukkator, hat in besonderer Weise die sakrale Kulturlandschaft im bairisch-schwäbischen Raum geprägt. Die Zeugnisse seines hochrangigen Schaffens sind in der Wallfahrtskirche Zum Gegeißelten Heiland in der Wies (Wieskirche), in der Wallfahrtskirche Unserer Lieben Frau in Steinhausen und in der Liebfrauenkirche in Günzburg zu bewundern. Oft hat er auch mit seinem älteren Bruder Johann Baptist Zimmermann, dem Freskomaler, in kongenialer Weise zusammengearbeitet.

Im Jahr 1685 in Gaispoint (heute Gemeinde Wessobrunn) geboren ist Dominikus Zimmermann im Umfeld eines der bedeutenden bairischen Urklöster, der Benediktinerabtei Wessobrunn, und im Schaffensbereich der Wessobrunner Stukkatorenfamilien aufgewachsen. Handwerkskunst und Glaubensfrömmigkeit sind bei ihm eine fruchtbringende Symbiose eingegangen und brachten sein Schaffen zu einer Hochblüte.

Im Jahr 1716 in die Stadt Landsberg am Lech gekommen, hat er über 40 Jahre hinweg von dieser Stadt im Grenzbereich zwischen Altbaiern und Schwaben seine Bauvorhaben koordiniert und begleitet. Als Mitglied des Rates von 1734 bis 1748 und Bürgermeister von 1749 bis 1753 gestaltete er außerdem die gesellschaftlichen Geschicke seiner Stadt verantwortlich mit.

Im Jahr 2016 hat die Stadt Landsberg am Lech des 250. Jahrestages seines Todes gedacht. Der sorgfältigen und tiefgründigen Arbeit des Historischen Vereins und der Kreisheimatpflegerin Frau Dr. Heide Weißhaar-Kiem ist es zu verdanken, dass die umfänglichen Facetten des Lebens und Wirkens von Dominikus Zimmermann wieder ins Bewusstsein der Bürger der Stadt und in der Region gedrungen sind. Das Ergebnis dieser Arbeit konnte in zahlreichen Vorträgen, Führungen, Exkursionen und Publikationen dargelegt werden.

Vor diesem Hintergrund möchten wir Ihnen die Person von Dominikus Zimmermann, sein Schaffen und seine Kunstwerke in der Stadt Landsberg am Lech nahe bringen und die Bedeutung für das Gemeinwesen von heute aufzeigen.

Veranstaltungsdatum
17.06.2018 - 12:00