Prof. Stephan Zippe

Stephan Zippe

Stephan Zippe wurde 1972 in Amberg/Opf. geboren. Er studierte an der Münchner Musikhochschule Katholische Kirchenmusik mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Fach Gregorianik; momentan ist er mit der Abfassung seiner Dissertation zur Bedeutung der litterae significativae für die Ausführung der gregorianischen Liqueszenz an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien befasst. Als Mitglied einer Arbeitsgruppe der AISCGre (= Internationale Gesellschaft für Studien des Gregorianischen Chorals) ist er neben seiner praktischen Tätigkeit auch wissenschaftlich im Bereich der Gregorianik tätig. Seit 2006 ist er Professor für Gregorianischen Choral und deutschen Liturgiegesang an der Hochschule für Musik und Theater, München. Von 1998 bis 2013 leitete er die Moosburger Münstermusik und baute in dieser Zeit zahlreiche Chorgruppen auf. Hier leitet er nach wie vor die Mädchenkantorei, die Sängerknaben und die Männerschola "Cantores Iuvenales". Des Weiteren ist Stephan Zippe als stellvertretender Diözesanmusikdirektor und Glockensachverständiger tätig.