Herzlich willkommen in der Erzabtei St. Ottilien

Willkommen auf der Internetseite der Erzabtei St. Ottilien. Wir sind eine Gemeinschaft von etwa 100 Benediktinermönchen. Der Lebensmittelpunkt unserer Gemeinschaft befindet sich in St. Ottilien, unserem Klosterdorf ca. 40 km westlich von München. Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über unser Kloster.

Unser Kloster
Gaeste und Kurse
Mission
Klosterbetriebe
Jugend und Schule
Kultur und Konzerte
Gottesdienstzeiten
Erzabtei Live
Kursprogramm
Klosterfürbitte
Kloster auf Zeit

Symposium - Sankt Ottilien und seine jüdische Geschichte 1945-48

DPthumbEröffnung der Ausstellung Sankt Ottilien das Benediktinerkloster und seine jüdische Geschichte 1945–48 in der Galerie St.Ottilien.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Veranstaltungen, die sich mit dieser besonderen Zeit direkt nach Kriegsende, geprägt durch das Zusammentreffen von Religionen, die Begegnung von Juden und Deutschen sowie den Alltag des DP-Krankenhauses und -Lagers befassen.

Ewige Profess von Br. Thomas

professAm Samstag den 26 Mai hat sich unser Mitbruder Thomas Bruch mit seiner ewigen Profess vor Erzabt Wolfgang und den Mönchen der Erzabtei am für ein Leben in unserer Gemeinschaft entschieden. Wir freuen uns und gratulieren ganz herzlich.

Bilder des Ereignisses von unserem Fotographen Br. Cassian sind hier auf facebook zu sehen.

Warnung vor gefälschten Emails

Bufdi Wir sind letzten Herbst darauf aufmerksam gemacht worden, dass in grossem Ausmass Spam-Emails verschickt werden, deren angeblicher Absender exhaus@ottilien.de oder andere Ottilien-Emailaddressen seien. In diesen Tagen scheint es eine neue Welle solcher Emails zu geben. Wir bitten deswegen um grosse Vorsicht. Diese Emails werden nicht von uns oder über unsere Server verschickt. Sie erkennen solche gefälschten Emails daran, dass:

Missionsmuseum in New York

New York Am 7. Februar wurde im New Yorker Metropolitan Museum of Art die Ausstellung "Diamond Mountains: Travel and Nostalgia in Korean Art" eröffnet. Unter den Objekten wird auch ein Seidenbild des Malers Jeong Seon aus dem 18. Jh. gezeigt. Das Bild ist Teil einer Serie von 21 Bildern, die als Dauerleihgabe des Missionsmuseums im National Museum of Korea ausgestellt sind. Erzabt P. Wolfgang Öxler und Museumsleiter P. Theophil Gaus waren zur Eröffnung der Ausstellung nach New York gekommen.
Subscribe to