Herzlich willkommen in der Erzabtei St. Ottilien

Willkommen auf der Internetseite der Erzabtei St. Ottilien. Wir sind eine Gemeinschaft von etwa 100 Benediktinermönchen. Der Lebensmittelpunkt unserer Gemeinschaft befindet sich in St. Ottilien, unserem Klosterdorf ca. 40 km westlich von München. Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über unser Kloster.

Unser Kloster
Gaeste und Kurse
Mission
Klosterbetriebe
Jugend und Schule
Kultur und Konzerte
Gottesdienstzeiten
Erzabtei Live
Kursprogramm
Klosterfürbitte
Kloster auf Zeit

Missionsmuseum in New York

New York Am 7. Februar wurde im New Yorker Metropolitan Museum of Art die Ausstellung "Diamond Mountains: Travel and Nostalgia in Korean Art" eröffnet. Unter den Objekten wird auch ein Seidenbild des Malers Jeong Seon aus dem 18. Jh. gezeigt. Das Bild ist Teil einer Serie von 21 Bildern, die als Dauerleihgabe des Missionsmuseums im National Museum of Korea ausgestellt sind. Erzabt P. Wolfgang Öxler und Museumsleiter P. Theophil Gaus waren zur Eröffnung der Ausstellung nach New York gekommen.

25. Weihejubiläum von Bischof em. Viktor Josef Dammertz OSB

Bischof Viktor JosefDer Festtag zum 25. Jahrestag der Bischofsweihe unseres Mitbruders Bischof em. Viktor Josef Dammertz OSB begann mit einem feierlichen Pontifikalamt, das Erzabt Wolfgang zelebrierte, assistiert vor Abtprimas em. Notker Wolf. Konzelebranten waren Altbischof Viktor Josef und Kardinal Friedrich Wetter aus München. Am Nachmittag gratulierten Weihbischof Anton Losinger und Weihbischof Florian Wörner.

Ein neues Kloster in Ägypten

KapelleNach langer und sorgfältiger Prüfung hat sich die Kongregation der Missionsbenediktiner von St. Ottilien dazu entschlossen am 8. Dezember 2017, am Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Gottesmutter Maria, das Kloster des Hl. Benedikt in Kairo kanonisch zu errichten. Wir vertrauen diese Gründung in besonderer Weise der hl. Gottesmutter an, die selbst Schutz fand in Ägypten als das Leben ihres Sohnes in Gefahr war.

Abt em. Notker Wolf erhält den Mirok-Li-Preis

Mirok Li Preis In Anerkennung seiner Bemühungen und Arbeit in den deutsch-koreanischen Beziehungen wurde Abt em. Notker Wolf OSB von der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft (DKG) mit der Mirok-Li-Urkunde geehrt. Der Präsident der DKG, Lothar Weise hob den persönlichen Einsatz Wolfs und das segensreiche Wirken seines Ordens hervor: Seit mehr als 100 Jahren engagieren sich die Missionsbenediktiner auf der koreanischen Halbinsel. Notker Wolf, so Weise, habe einen entscheidenden Beitrag geleistet, dass sich Wissen über Korea in Deutschland verbreitet hat.
Subscribe to